RÜCKBAU. PROJEKTERFOLG DURCH VERMARKTUNG

Seitenteile Bito Weitspannregal grün IMG-20120315-00067 SAM_2026 Lektriever_demontiert_SAM_2023

Vermarktung bringt Mehrwert

Rückbau – Projekt 2012/13 von Intrum Justitia erlöste deutlich mehr durch Einzelverkäufe und Wertstoffvergütung als bereits beim Projekt Lagerräumung 2011. Erwartungen wurden weit übertroffen auf allen Seiten. Die verantwortliche Facility Managerin für das Projekt wurde von ihren Kollegen intern bei Intrum Justita als „Vermarktungsqueen“ gekrönt.

Diese Projekt paßt aus Sicht von Greenoffice sehr gut zum Geschäftskonzept des Schweizer Marktführer im Bereich Inkasso und Credit Management Services. Seit mehr als 40 Jahren betreut Intrum Justitia über 6’000 zufriedene Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen und bieten attraktive Lösungen – von Wirtschafts- und Bonitätsauskünften über Inkasso bis hin zu Zahlungsgarantie und Forderungskauf. Das Unternehmen hat Vertretungen in 20 europäischen Ländern und einem globalen Partnernetzwerk. Neben Wirtschaftsauskünften für Zahlungsgarantie ist Intrum stark im Bildungsbereich mit seinen Kamingesprächen zu Themen wie Ethik-Schulden-Armut zu sensibilisieren.

Projektergebnis der Vermarktungsqueen

  • 11 x Bito Weitspannregal (Stahl pulverbeschichtet): 3815,00 Brutto
  • 216 x Steck-Lagerregale (Stahl / Holz / verzinkt): 9111,93 Brutto
  • 11 x Lektriever (Stahl pulverbeschichtet): 41279,00 Brutto
  • div. Lagermöbel wie Transportwagen, Stahlschrank, Postwägen, Klapptische, etc.: ca. 4000,00

Gesamterlös (Brutto): ca. 58205 €
Schrottrückvergütung (Brutto): ca. 800 €

Wertstoffkontainer für Reststoffe

Entsorgung Holz gem. Wiegeschein 2,16 t
Entsorgung Restmüll gem. Wiegeschein 0,62t
Container: 1x Holz , 1xRestmüll, 3 x Schrott
Entsorgung von 37 x Elektrogeräten

Entsorungsaufwand: ca. 1450€ Brutto

Ein Gedanke zu „RÜCKBAU. PROJEKTERFOLG DURCH VERMARKTUNG

  1. Unglaublich was man so für die alten Möbel aus Stahl bekommt! Da lohnt sich das Ausräumen ja richtig. Wir haben für unser Büro auch endlich neue Stahlschränke bekommen, die alten sind in den Keller gewandert. Ich weiß noch wie die geliefert wurden… ich hätte das schwere Zeug nicht transportieren wollen! Wahrscheinlich hätte ich die auch keinen cm bewegt. Aber bei unserem Lieferant (http://www.bueromarkt-ag.de/stahlschrank.html) konnte man gleich den Transport mitbestellen, die haben alles gemacht. Wir mussten die Stahlschränke nur ein- und ausräumen.

Kommentar verfassen