NACHHALTIGE KUNDENREFERENZEN …

Kundenreferenz_AuswahlTradition der Nachhaltigkeit

Heute möchte ich Ihnen gerne wieder einmal wie schon in 2009 das erste mal gesunde Geschichten mit Nachhaltigkeit und Möbel mit Berufserfahrung erzählen. Und das werde ich nicht alleine tun, sondern mit den „neuen“ Nutzern der Möbel mit Vorbesitz wie wir sie auch bezeichnen können.

Anfangen möchte ich gerne mit meinem – damals noch – BEI-Training Kunden Peter Backschat vom Bodensee, der mich überhaupt auf die Idee für diesen Beitrag brachte. Er schrieb mir auf meine Einladung in XING-Gruppe: „Gerne schließe ich mich Ihrer Gruppe an. Möbel haben tatsächlich eine Geschichte. Kürzlich habe ich bei einem meiner besten Freunde eine Schreibtischkombination gesehen, die ich damals einer Dritten Person verkauft hatte als ich vom Hochrhein an den Bodensee gezogen bin. Mein Freund hatte sie ihm abgekauft, als er vor mehreren Jahren sein Geschäft aufgab.“ Wenn ich von Umweltkreislauf und Nachhaltigkeit spreche, dann ist das ein sehr schönes Beispiel finde ich.

Doch es gibt noch ein weiteres Kreislauf-Beispiel zu erzählen, was sich gerade erst „zugetragen“ hat und bei dem sogar drei! Curriculum-Kunden beteiligt waren: Einer meiner Kunden kontaktete mich damals via XING und bat mich, seine bei Curriculum gekauften Büromöbel wieder zu vermarkten, er gäbe seine Schulungsräume auf. Wie es der Zufall so wollte, hatte mir am gleichen Tag der Regionalgruppenleiter des BVMW Main-Kinzig ein Mitglied genannt, das unbedingt Schulungsmöbel braucht. Kurz: Die beiden Bedarfe paßten zusammen und nun stehen die Möbel von Udo Breek, Verkaufstraining aus Freiburg bei LockYourWorld (vormals knocknlock) in Bad Orb. Und der Witz (finde ich) ist, dass die Schulungstische vorher bereits bei einem Curriculum-Kunden in Darmstadt gestanden hatten. Wenn das nicht wirklich Kreislauf und Nachhaltigkeit ist, was dann?

Stiftung Warentest _Immer der Nase nach

Stiftung Warentest _Immer der Nase nach

Der Vorteil bei allen diesen Möbel-Kreislaufprozessen war und ist, dass Möbel sofort und passgenau von einem „Möbel-Abgeber“ zu einem „Möbel-Suchendem“ gelangt sind. Dieser Prozess konnte mit Curriculum auch noch durch die Vermittlung von schnellen Beiladungstransporten ökologisch und ökonomisch erfolgreich umgesetzt werden. Das ist sehr positiv für die Umwelt und die Nutzer. Hat doch die Stiftung Warentest bereits 03/2005 in ihrem Test „Immer der Nase nach“ gesundheitsschädlichen Auswirkungen von Lösemitteln in Möbel, Böden, etc. verwiesen. Alle gebrauchten Büromöbel, die Markenprodukte sind, stammen deshalb genau wie Neumöbel seit dem Umweltaudit von 1995 für Betriebs mindestens aus R1(= erlaubte Formaldehydabgabe in die Luft mit seit 1989 nur noch max. 0,1 ppm) beschichteten Spanplatten. Grundsätzlich „riechen“ zwar alle neuen Möbel. Doch gebrauchte Büromöbel haben alle potentiell gesundheitsschädlichen Dämpfe bereits ausgedünstet.

Kniend leger im GrünMit anderen Worten: Gebrauchte Büromöbel sind nicht nur wegen der Müllvermeidung, sondern auch wegen ihrer Steigerung der Gesundheit besonders nachhaltige Geschichtenerzähler. Probieren Sie es aus und genießen Sie ganz neue Büro(t)räume mit second, third, fourth, … hand. Es lohnt sich vielfältig – es bleiben immer gesunde Geschichten. Ich freue mich auf unseren Kontakt.

aus: Gruppen-Newsletter 4 12.09.2009, 18:24: Nachhaltigkeit erzählt gesunde Geschichten …

Kommentar verfassen