SELBST GETESTET 4: NACHHALTIGE ZUVERSICHT

frisurenmode-im-sturzlauf_-ohne-ueberschrift

MEINE MÄUSESTRATEGIE!

Die Nachhaltige Zuversicht der letzten 2 Jahre, die im Titelbild steckt, möchte ich mit Selbst getestet 4: Nachhaltige Zuversicht versuchen in Worte zu fassen. In Selbst getestet 1: Nachhaltig Leben vom 23.April 2014 hatte ich ja angefangen euch teilhaben zu lassen an meinem Leben und täglichen Nachhaltigkeitsgeschäft. Der neue Weg lässt sich wohl am besten als „meine Mäusestrategie“ beschreiben. Warum? Ich versuche es euch zu erklären.

Mein Unfall passierte als ich 43 Jahre war. Damals gehörte Nachhaltigkeit selbstverständlich zu mir. Doch dann veränderte sich mein „beruflicher und privater Käse“, um in der Sprache der Mäusestratgie zu sprechen. My cheese has been moved (Mein Käse ist bewegt worden). Mein Leben hat(te) sich durch meinen Sturz in 13 Meter Tiefe verändert … Doch um nun nicht länger in Rätseln zu sprechen und damit ihr ein Bild von „meiner Mäusestrategie“ bekommt, die meine letzten 2 Jahre prägte, schauen wir mal in den Trailer rein:

When you change what you believe, you change what you do!

MEINE WAND DER ERKENNTNISSE

Jetzt frage ich euch, wie ich es mich auch gefragt habe: Erinnert ihr euch noch an den Abschluss von Selbst getestet 3: Nachhaltige Blockaden? Da habe ich meine damalige Erfolgsstrategie in der Vor-Sturz-Zeit beschrieben. „Lacht die Blockaden einfach weg!“ war mein Erfolgsweg, um mit Blockaden klar zu kommen. Ja, dieses Lachen ist mir Gott-Sei-Dank auch in meiner objektiv dramatischen Zeit in Krankenhaus, REHA und auch zu Hause geblieben.

Trotz der blockierenden Schrauben im Kopf, die mich „auf Spur“ halten sollten ist mir die ganze Zeit das Lachen nicht vergangen. Aber mein Leben ist verlangsamt worden durch die Blockade im Kopf. Ich erschöpfte schnell und brauchte Pausen. Das war ungewohnt und ließ mich am Anfang im Krankenhaus wie Ham aus der Fabel rebellieren gegen diese Hilflosigkeit. Selbst hatte ich diese Zeit als „Pausenzeit“ bezeichnet. Erst nach der stationären REHA wieder zu Hause schenkte mir meine Psychologin das Bild der „Luxuszeit“. Das wurde zur Basis für meine nachhaltige Zuversicht. Denn wenn ich eins zur Genüge hatte, war es ZEIT. Welch ein Luxus!

Rückblickend betrachtet brauchte ich diese für mich lange Luxuszeit für meine körperliche Gesundung. Und auch meine Seele sog alle Erkenntnisse MEINER MÄUSESTRATEGIE dankbar auf:

• Was würde ich tun, wenn ich keine Angst hätte? (01.01.2014)
• Gott nahe zu sein, ist mein Glück! (Jahresmotto der Kirche 2014)
• Ich werde halte Erlebnisvorträge und begeistere Unternehmer! (19.03.2014)
• Christine Sonnig – Deine Mutmacherin (Mein Nickname in meinem 2. Job im Callcenter)
• Vielleicht müssen wir das loslassen, was wir waren, um das zu werden, was wir sein werden. (Aus facebook 09. 2016)

Es gab neben dieser kleinen Auswahl meiner Erkenntnisse noch einige mehr …

MY MOVE TO THE NEW CHEESE!

Jetzt bin ich auf dem Weg zu meinem “neuen Käse” … und nach einigen Irrwegen im Labyrinth des Lebens und der Suche nach meiner neue beruflichen Aufgabe im Leben merke ich, ich komme dem neuen Käse immer näher. Das fühlt sich gut an. Und was besonders schön ist, es fühlt sich auch vertraut an, da es ganz viel mit mir, meiner Gesundheit und meinem Sturz zu tun hat.

Doch darüber im nächsten Blog mehr. Der nächste und auch letzte Blog-Beitrag von mir hier für Greenoffice Agentur heißt bezeichnenderweise Selbst getestet 5: Nachhaltig Gesund!

Bleibt gespannt bis dahin und vor allem gesund!

Kommentar verfassen