STRASSENFEGER STIMMEN

Straßenfegerverkäuferin Viola
Das Erlebnisreihen-Programm rankt sich 2014 rund um “Schöner Wohnen” mit allen Aspekten und das an Orten wo (eigentlich) keiner wohnen und arbeiten möchte . Und ich verspreche, wir werden spannende Möglichkeiten und Wege in Seesamstraßen-Manier finden mit den Fragen wieso, weshalb, warum?.

25.3.2014 Strassenfeger Stimmen

Strassenfeger ist das Thema des zweiten Termins der Erlebnisreihe 2014 “Schöner Wohnen”. Wir erleben die Stimmen der Berliner Straßenzeitung Strassenfeger des mob – obdachlose machen mobil e.V. bei ihrer wöchentlichen Redaktionskonferenz. Bei diesem Termin geht es nicht um Zahlen-Daten-Fakten der Straßenzeitung. Denn die sind schnell gefunden: Obdachlosenzeitungen sind heute weit verbreitet und werden in mehr als 25 Ländern verkauft. Ihren Ausgangspunkt hat diese Entwicklung in der erstmals 1989 in New York erschienenen Straßenzeitung Street News genommen. Mob e.V. wurde 1994 gegründet und seit 1996 gibt es den Strassenfeger.

Bei der Teilnahme an der Konferenz für die zweiwöchentlich erscheinenden Zeitung erleben wir, was eigentlich eine Straßenzeitung „anders“ macht. Denn eigentlich ist auch beim Berliner Strassenfeger des mob – obdachlose machen mobil e.V. alles wie bei jeder anderen Zeitung auch. Aber nur eigentlich. Bei genauerem Hinsehen ist doch einiges anders.

Termin: Dienstag, 25.03.2014 um 17 Uhr
Treffpunkt: Berlin, Stokower Straße 139d
Kosten: Eintritt kostenlos, Austritt mit Hut
Buchung und Anmeldung

Straßenfegerverkäufer UweEingeladen sind als Erlebnisteilnehmer und Mitmacher Menschen wie du, sie und ich. Super wäre, wenn du/sie vor der Teilnahme schon mal in mindestens eine Ausgabe des Straßenmagazins reingeschaut hättest. Straßenzeitung kaufen kann jede/r, aber verkaufen jetzt auch! Lust es auszuprobieren?

Kommentar verfassen